Handbuch PferdefarbenAusgehend von der Renaissance beschreiben die beiden Autoren die Entwicklungsgeschichte der Beurteilung der Fellfarben. Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Farbgenetik werden in diesem Buch bearbeitet und wichtige züchterische Fragen beantwortet. Einen zentralen Teil bildet der Praxisteil, in dem anhand zahlreicher Abbildungen die österreichische Farbnomenklatur detailliert dargestellt wird.

 

 

 

 

 

 

  • Autoren Gertrud Grilz-Seger und Thomas Druml
  • 211 Seiten
  • zahlreiche Abbildungen
  • 17 x 24 cm
  • broschiert
  • erschienen und erhältlich bei Vehling GmbH Graz: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

posavinaDas Posavina Pferd, die ursprünglichste kroatische Pferderasse, ist selbst unter Hippologen kaum bekannt. Benannt nach den Saveauen südlich der Stadt Zagreb, zählt das Posavina Pferd zu den kleinsten Kaltblutpferden Mitteleuropas und seine Existenz ist bis heute aufs Engste mit der Kulturlandschaft verbunden. Das kroatische Posavina Pferd ist ein Beispiel für eine gelungene Synthese zwischen einer tradionellen, extensiven Landwirtschaft und einem zeitgemäßen Naturschutzkonzept. Das Ziel des vorliegenden Buches ist es, das Posavina Pferd einem breiteren Publikum bekannt zu machen und die Lebensbedingungen zu schildern, welche dieses einzigartige Kaltblutpferd hervorgebracht haben. Ein eigenes Kapitel ist der Posavinazucht in Slowenien gewidmet, wo sich diese Pferderasse wachsender Beliebheit erfreut.
 
  • Herausgeber Gertrud Grilz-Seger und Thomas Druml mit einem Beitrag von Matjaz Mesaric
  • 97 Seiten
  • zahlreiche Abbildungen
  • broschiert
  • erschienen und erhältlich bei Vehling GmbH Graz: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 

noriker horseThe Noriker Horse is one of the oldest European draught horse breeds of our days. In contrast to many other draught horse populations, which were threaten by extinction, the Noriker horse found its way to the 21st century.

This book encompasses more than ten years of intensive scientific research and literature studies and it investigates the historical reasons for the survival of this breed. The cornerstone for the success is associated with the role of the Central Alpine region as a main traffic route between the South and the North. The long history of the Noriker Horse is dating back to first evidence of horses in the alpine region in prehistoric times. Since then the Noriker Horse was exposed to fundamental social and political changes which always left its marks in the appearance of this continental horse type. One of the most important periods in the breeding history of the Noriker Horse was the 17th century, a time whre Iberian and Italian horses started to play a significant part in the European culture. Nowadays the main breeding regions of the Noriker horse are found along the ancient traffic routes, where horses always have been part of every-day life up until now.

The authors give an accurate description of the actual State of the Noriker breeding in Austria including genealogic structure and foundation stallions, selection program, coat colour genetics and husbandry systems in the Alps and also document the role of this horse in modern times, in the "leisure time society". Traditional husbandry systems and social integration, as explained in this book, may be applied as a modern model of equine conservation breeding concepts.

Authors: Gertrud Grilz-Seger/Thomas Druml, Asmussen Verlag 2010, ISBN: 978-3935985499, 112 pages, paperback. This book is available: https://www.asmussen-pferdebuch.de/produkt/the-noriker-horse/

 

 

 

Das Bosnische Gebirgspferd war einst die bekannteste Kleinpferderasse des deutschsprachigen Raumes und ein das bosnische gebirgspferdExportschlager Bosnien- Herzegowinas. Heute ist es vom Aussterben bedroht. Die Bedingungen die die Landschaft Bosnien-Herzegowinas bietet -im Sommer glühend heiß und trocken, im Winter bitterkalt- haben ein Pferd geschaffen, das in jeder Hinsicht außergewöhnlich ist. Es ist prädestiniert zum Tragen großer Lasten, eine Aufgabe die es über eine lange Zeit erfolgreich bewältigte. Von eher kleiner Gestalt , sind seine Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Intelligenz beeindruckend und legendär. Bis in  1990-er Jahre war Pferdezucht und Pferdehandel eines der wichtigsten Standbeine der bosnischen Landwirtschaft, bis durch den Bosnienkrieg die landwirtschaftlichen Strukturen zerstört wurden und auch die Handelsbeziehungen  zum Erliegen kamen.

 

 

 

 

 

Autoren: Gertrud Grilz-Seger/Thomas Druml, Vehling Verlag, ISBN 978-3-85333-263-4, 164 Seiten, zahlreiche Abbildungen

 

 

noniusDieses Buch begibt sich auf eine Spurensuche nach der eins bedeutendsten Arbeitspferdrasse der Donaumonarchie. Der Nonius  stammt  wie auch der Haflinger väterlicherseits von einem einzigen Hengst ab. Sein Stammvater war ein französischer Anglo-Normännerhengst, der unter dem Namen „Nonius senior“ zum Begründer dieser Pferderasse werden sollte,  die im 19. Jahrhundert einen Siegeszug in der österreichisch-ungarischen Monarchie antrat. Der Nonius ist der Prototyp des „Schweren Warmblutpferdes“ und er hatte auch in den Nachfolgestaaten der Habsburgermonarchie einen fixen Platz in der Pferdezucht.  In den 1960er Jahren durch die Mechanisierung in der Landwirtschaft in Österreich komplett von der Bildfläche verschwunden, ist diese Pferderasse in Ungarn und Rumänien nach wie vor in größerer Zahl vertreten.

 

 

 

 

 

Autoren: Gertrud Grilz-Seger/Thomas Druml, Vehling Verlag, ISBN 978-3-85333-256-6, 156 Seiten, zahlreiche Abbildungen

 

 

Die Intentionen der Autoren, die zu diesem Buch geführt haben, waren pragmatisch – es ging darum, die fragmentierte lipizzaner1 kopieund schwer zugängliche Informationslage zur Zucht des Lipizzaners schlicht und einfach zu verbessern. Kernpunkt dieser Publikation sind die Träger des Zuchtfortschrittes jeder Pferderasse – die Hengste. Die sorgfältige Dokumentation von Hengststämmen und Stutenfamilien ist die Grundlage jeder Pferdezucht. Mit den in diesem Buch erarbeiteten Genealogietafeln, ergänzt mit umfangreichem Bildmaterial und zahlreichen Quellen, konnten erstmals alle acht Hengststämme der elf Lipizzaner Staatsgestüte zusammenhängend dargestellt werden. Deren genealogischer Aufbau, züchterische Strategien und die Beschreibung einzelner Pferde runden den praktischen Teil dieses Buches ab. Insbesondere wird die Situation einzelner Zweige und Linien der jeweiligen Lipizzaner Hengststämme im internationalem Kontext beleuchtet und für den Leser verständlich und systematisch dargestellt. Aber auch die Zuchtgeschichte dieser einzigartigen Rasse kommt in diesem Buch nicht zu kurz. In akribischer Kleinarbeit und in jahrelangen Recherchen in Gestüten, Archiven und Bibliotheken wurde Stück für Stück neues Material zusammengetragen, Originaldokumente ausgewertet und aus dem Blickwinkel des Tierzüchters analysiert - mit überraschenden Ergebnissen, welche die herkömmliche Rezeption der Rassengeschichte hinterfragen. Das Buch soll Lektüre und Nachschlagewerk für den Freund des Lipizzaners sein, züchterisches und genealogisches Wissen wach halten und eine Basis für die weitere Dokumentation der Lipizzanerzucht bilden.

Autoren: Gertrud Grilz-Seger/Thomas Druml, Vehling Verlag, ISBN: 978-3-85333-199-6312 Seiten, zahlreiche Abbildungen

 

 

Dieses Buch ist der Fortsetzungsband des 2006 erschienen Standardwerkes "Das Noriker Pferd" und widmet sich den noriker buchStutenfamilien. Züchterisches Basiswissen wird ebenso vermittelt wie die aktuellen züchterische Entwicklungen in der Norikerzucht. Berühmte und erfolgreiche Noriker und deren züchterische Leistungen werden detailliert dargestellt und eingehend der genealogische Aufbau und die Zukunftsperspektiven der einzigartigen Farbenvielfalt dieser Rasse beleuchtet.

 

 

 

 

 

 

 Autoren: Gertrud Grilz-Seger/ Thomas Druml,Vehling Verlag, 238 Seiten, zahlreiche Fotos, farbig, ISBN:3853332226 

 

 

 

 

 

 

Dieses Buch schließt eine Lücke in der Dokumentation der Zucht des Noriker Pferdes. Seit Erscheinen des Werkes von unbenannt scannen 01Feuersänger 1941 waren keine Hengststammtafeln und systematische Zuchtdokumentationen öffentlich verfügbar. Mittlerweile ist es üblich, dass für jede Rasse ein Nachschlagewerk verfügbar ist – mit diesem Buch trifft dies auch für die Noriker Rasse zu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erschienen 2006 im Vehling Verlag, 224 Seiten, zahlreiche Fotos und bebilderte Hengststammtafeln, ISBN: 3853331238